• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

Erste Punkte vor heimischem Publikum für VfB 1

Nachdem es in den letzten drei Spielen immer knapp nicht für Punkte und einen Sieg gereicht hatte sollte es an diesem Wochenende endlich den ersten Erfolgsmoment der Saison geben für die erste Häfler Badmintonmannschaft. Gegen Mössingen 1 und Gerlingen 1 wollten Manuel Wild und sein Team die ersten Zähler in der Württembergliga einfahren.

VfB 1 – SpVgg. Mössingen 1 (5:3)
Das erste Herrendoppel Wild/Kamp zeigte ein richtig tolles Match mit vielen langen und hartumkämpften Ballwechseln und wurde am Ende mit einem Sieg (21:17/21:18) für den Einsatz belohnt. Die VfB-Mädels Grittner/Ninno legten zum 2:0 nach und besiegten hierfür die Mössinger Mädels deutlich in zwei Sätzen. Nach längerer Spielpause stand Maximilian Hofmann endlich wieder im VfB-Dress auf dem Court. Im 2. Herrendoppel an der Seite von Jan Boyde gelang es allerdings nicht, die Gegner Käpernick/Spahr zu bezwingen und so verkürzten die Gäste auf 2:1. Manuel Wild steuerte mit seinem Dreisatzsieg und zweitem Tagessieg einen weiteren wichtigen Punkt bei und Torsten Kamp fightete unnachahmlich gegen Niklas Haug. Mit 21:17 und 24:22 setzte sich der spielerfahrene Kamp durch und holte den wichtigen 4. Punkt. Die Gäste kamen aber durch den Dreisatzsieg von Anne Ladwig im Dameneinzel und Jan Käpernick im 3. Herreneinzel noch einmal auf 4:3 ran an den VfB. Somit sollte das Mixed zum spielentscheidenden Match fungieren. Ganz souverän und mit viel Ruhe in den Schlägen setzte sich das Häfler Mixed Hofmann/Grittner mit 21:14/21:10 durch und markierte den 5:3 Endstand und somit die ersten 2 Punkte in dieser Saison.
 

VfB 1 – KSG Gerlingen 1 (4:4)
Die Gäste hatten zuvor mit 3:5 knapp gegen Tabellenführer Altshausen verloren und wollten wenigstens ein Unentschieden gegen den VfB erzielen. Die Herrendoppel wurden leicht verändert und so stand Jan Boyde im 1. Herrendoppel gemeinsam mit Kapitän Manuel Wild. Das gegnerische Doppel war zu stark und bezwang die Häfler in zwei Sätzen mit 10:21 / 22:24. Auf dem anderen Court konnten Nathalie und Julia zum 1:1 ausgleichen nachdem sie ihr Spiel gegen Widmaier/Söder mit 21:15 und 21:11 gewannen. Das 2. Herrendoppel kämpfte sich in die Partie und bezwang am Ende das starke Doppel aus Gerlingen mit 21:19 / 14:21 und 21:17. Mit viel Selbstvertrauen im Bauch und einer breiten Brust fegte Manuel Wild seinen Gegner Patrick Schneider mit 21:12 und 21:12 vom Spielfeld. Julia Ninno holte Spielpunk Nummer 4 nach einem ungefährdeten Sieg über Simone Widmaier (21:9 / 21:19). Im Anschluss zeigten sich kleinere Konditionslücken bei den Platzherren und die Gäste konnten dank beider gewonnener Herreneinzel auf 4:3 verkürzen. Das letzte Ausrufezeichen setzten abermals die Gäste aus Gerlingen mit einem knappen aber durchaus verdienten Sieg im gemischten Doppel – mit 17:21 / 21:12 und 19:21 konnte das Häfler Mixed Grittner/Hofmann bezwungen werden und am Ende hieß es gerechter maßen 4:4 Unentschieden.
 

Mit den ersten drei Spielpunkten der Saison konnten sich die Häfler auf Tabellenplatz 6 vorschieben und teilen sich diesen mit Metzingen 3 und Aufsteiger Hengstfeld-Wallhausen. Die letzten beiden Spiele der Hinrunde werden am 15. Dezember auswärts gegen beide Teams aus Metzingen bestritten. Die 2. Mannschaft des VfB konnte mit zwei weiteren Siegen, 5:3 gegen Wangen und 6:2 Neuravensburg/Primisweiler 4 die Tabellenspitze behaupten und den Vorsprung zu den anderen Teams ausbauen.

Die nächsten Termine

Keine Termine

Login