• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

VfB 2 überwintert auf dem 3. Tabellenplatz in der Württemberg-Liga

Für die letzten beiden Punktspiele der Hinrunde musste das 2. Häfler Badmintonteam in der Mittagspartie gegen den Aufsteiger TSF Gschwend antreten und spiele am Abend noch gegen den TSV Gärtringen. Beide Partien endeten 4:4 Unentschieden, was den VfB auf einen sehr guten 3. Tabellenplatz überwintern lässt.

TSF Gschwend 1 – VfB Friedrichshafen 2 (4:4)

Das Aufsteigerteam der Ostalb hatte bis dato noch kein Match im 1. Herrendoppel verloren und das sollte auch mit der Unterstützung von Tobias Kaluza weiterhin Bestand halten. Kaluza, der für den beruflich verhinderten Maximilian Hofmann ins Team rutschte, spielte an der Seite von Teamkapitän Manuel Wild im 1. Herrendoppel. Die Platzherren Bolsinger/Schumann wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und konnten den ersten Punkt für ihr Team bejubeln (21:13 / 15:21 / 21:13). Die VfB-Damen Mayer/Igel kamen ebenfalls schnell ins Hintertreffen und mussten gegen Stoll/Frey beim 21:19 / 21:15 Federn lassen. Jan Boyde und Ronald Schreiber verkürzten mit ihrem Erfolg im 2. Herrendoppel über Fuchs/Geiger auf 2:1. Gschwend erhöhte im direkten Gegenzug wieder auf 3:1 mit dem Sieg im 1. Herreneinzel durch Marius Bolsinger. Julia Igel erkämpfte einen wertvollen Punkt im Dameneinzel gegen Laura Stoll und Jan Boyde holte sein 3. Herreneinzel souverän nach Hause. Eine Art Berg- und Talfahrt erlebte Manuel Wild im 2. Herreneinzel gegen Matthias Schumann. Am Ende setzte sich Schumann mit 21:18 / 10:21 / 21:15 durch und erhöhte den Druck auf das Gemischte Doppel. Relativ abgezockt fuhren Mayer/Schreiber die Partie nach Hause und erspielten dem VfB den wichtigen 4. Punkt zum gerechten Unentschieden.
 

TSV Gärtringen 1 – VfB Friedrichshafen 2 (4:4)

Nach 1,5 Stunden Fahrtzeit war das Abendspielziel vom VfB 2 erreicht, Gärtringen. Der VfB ging gleich zum Anfang mit 0:1 in Führung, da Gärtringen das 2. Herrendoppel kampflos abgab. Die VfB-Damen erhöhten mit ihrem Sieg gegen Gottwald/Lanzl auf 0:2. Kaluza/Wild mussten erneut eine Niederlage einstecken, nachdem der Gegner im 2. und 3. Satz erheblich das Tempo verschärfte. Kaluza’s Trainingsrückstand war deutlich im 1. Herreneinzel gegen Daniel Dolvig zu erkennen. Die Partie ging auch verdient an Gärtringens Nummer 1. Im gemischten Doppel war nach knapp verlorenem 1. Satz der Wurm drin und danach lief gar nichts mehr zusammen für Schreiber & Mayer. Julia Igel biss die Zähne zusammen und spielte beherrschender auf dem Court. Dieser Einsatz wurde mit einem Zweisatzerfolg gegen Laura Gottwald belohnt. Im 2. Herreneinzel standen sich beide Teamkapitäne Wild & Singer gegenüber. Wild siegte souverän in 2 Gewinnsätzen. Das 2. Herreneinzel konnte Manuel Wild für sich entscheiden (21:17 / 21:18). Im letzten Spiel des Tages, dem 3. Herreneinzel lieferten sich Gärtringens Tobias Bernd und Friedrichshafens Jan Boyde einen offenen Schlagabtausch, den am Ende Bernd für sich entscheiden konnte.

Im direkten Anschluss gab es noch ein gemeinsames Pizzaessen, ehe die Häfler die Heimreise in Richtung Bodensee antraten. Der Rückrundenstart ist dann am 27. Januar auswärts in Neuravensburg/Primisweiler.

Die nächsten Termine

Di Sep 25, 2018 @08:00 - 05:00PM
Europameisterschaften O35
So Sep 30, 2018 @08:00 - 05:00PM
1. Jugend Regional Ranglistenturnier

Login