• image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
  • image
Previous Next

1./2. Spieltag Saison 2017/2018

Einen Punkt aus dem Saarland mitgenommen

Am Samstag traf das Team um Mannschaftskapitän Tobias Arenz auf TUS Wiebelskirchen.

Der Start lief alles andere als optimal. Das 1. Herrendoppel Discher/Hagemeister und das Damendoppel Schumacher /Matt wurde glatt verloren. Im 2. Herrendoppel konnte Tobias Arenz an der Seite von Neuzugang Andreas Bühler das Wiebelskirchener Duo in vier Sätzen besiegen. Im Anschluss mussten Philipp Discher und Janina Schumacher in ihren Einzeln dem Gegner deutlich den Vortritt lassen. Die Wende läutete Björn Hagemeister im 2. Herreneinzel ein. Er bewies Nervenstärke und konnte alle drei Sätze jeweils mit 13:11 für sich entscheiden. Durch den Sieg im abschließenden Mixed sicherten Arenz/Matt den heiß ersehnten ersten Punkt für den VfB Friedrichshafen.


Am Sonntag war der letztjährige Vizemeister Gegner des Häfler Badmintonteams

Mit einer Leistungssteigerung erwischten Schumacher / Matt im Damendoppel den besseren Start. Die ersten zwei Sätze gingen an die Häfler. Anschließend drehte sich das Blatt zugunsten der Heimmannschaft. Auch der Entscheidungssatz und somit der erste Punkt ging mit 9:11 an die Gegner. Das 1. Herrendoppel Discher / Hagemeister mussten sich gleichzeitig in vier Sätzen geschlagen geben. Nach harten Kampf in drei Sätzen ging das 2. Herrendoppel ebenfalls leider verloren.

Sowohl Stefanie Matt, als auch Philipp Discher konnten trotz teilweise guter Leistung ihre Spiele nicht gewinnen, weswegen der VfB nun schon 5 Punkte zurück lag. Im 2. Herreneinzel zeigte Björn Hagemeister wieder eine starke Leistung, musste sich aber in fünf knappen Sätzen geschlagen geben. Zu einem richtigen Nervenkrimi entwickelte sich das abschließende Mixed. Im Entscheidungssatz konnten Arenz / Schumacher ihren ersten Matchball nicht verwerten und mussten nach großem Kampf den Sieg den Gegner überlassen.

Insgesamt können die Häfler trotz der 7:0-Niederlage mit ihren Leistungen zufrieden sein und einen wichtigen ersten Punkt mit an den See nehmen. Beim kommenden Spieltag in zwei Wochen gegen den TV Dillingen will die Mannschaft um Kapitän Arenz sich mit ein bisschen mehr Schlägergefühl noch stärker zeigen und möglichst viele Punkte in der eigenen Halle einfahren.